Category Archives: Uncategorized

Altersvorsorge

Die private Altersvorsorge gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist unverzichtbar.

Bereits junge Leute sollten sich mit dem Thema intensiv beschäftigen und die ersten Bausteine legen, da die gesetzlich zu erwartende Rente auch in den kommenden Jahren immer geringer wird.

Ursache dafür sind vor allem die demographische Entwicklung in Deutschland, also die Veränderung der Altersstruktur in diesem Land. Immer mehr alte Menschen müssen von immer weniger jungen Menschen finanziert werden. Die Geburten sind in den letzten Jahren deutlich weniger geworden bei gleichzeitigem Anstieg der allgemeinen Lebenserwartung.

Sorgen Sie daher rechtzeitig vor. Gerade junge Menschen können aufgrund der langen Laufzeit vom sogenannten Zinseszinseffekt profitieren.

Um Ihre persönliche Altersvorsorge zu gestalten, sollten Sie mit einem Experten eine Bestandsaufnahme Ihrer vorhandenen Einnahmen und Ausgaben in einem Haushaltsplan festhalten. Ermitteln Sie das freiverfügbare Kapital, das für den Aufbau einer Vorsorge zur Verfügung stehen kann.

Eine regelmäßige Kontrolle und Anpassung sind in den folgenden Jahren zu empfehlen.

Orientierungsgröße: 100% Ihres mtl. Nettoeinkommens aus Arbeitstätigkeit (mindestens 1.158 €). Der Orientierungswert ist mit der Inflation hochzurechnen, um den Kaufkraftverlust durch Inflation zu berücksichtigung. Eine eigengenutzte Immobilie, deren Entschuldung zum Ruhestandsbeginn geplant ist, kann mit 20% angerechnet werden.


Grundschutz bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit

Die Kranken- und Pflegepflichtversicherung sichert die Basisversorgung im Krankheits- und Pflegefall.

Grundsätzlich besteht für die meisten Personengruppen in Deutschland eine Versicherungspflicht in den Sozialversicherungssystemen (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung).

Bei Selbständigen besteht die Möglichkeit, sich von diesen Pflichten in gesetzliche Systeme zu befreien. Sie sind sozusagen freiwillig versichert. Dennoch sollten gerade Selbständige auf einen Versicherungsschutz achten, da es eben keine staatlichen Systeme mehr gibt, die im Ernstfall einspringen.

Orientierungsgröße: Vorhandene Krankenversicherung (insbesondere GKV) mit Pflegepflichtversicherung. Sofern Sie nicht in die gesetzliche Krankenkasse (als Familienversicherung) einbezahlen, sollten Sie sich unbedingt im Hinblick auf den sog. Grundschutz beraten lassen.


Rechtsschutz Vermieter

Um an die ausstehende Miete Ihres Mieters zu kommen, können Sie vor Gericht klagen. Die Rechtsschutzversicherung für Vermieter unterstützt Sie finanziell bei Streitigkeiten gegen säumige Mieter und anderen Streitigkeiten rund um Ihre Immobilie. Lesen Sie mehr dazu unter „Rechtsschutzversicherung“.


Reisegepäckversicherung

Die Reisegepäckversicherung soll Ihnen den Schaden ersetzen, der durch den Verlust oder die Beschädigung eines Koffers z.B. am Flughafen entsteht.  Aber die Anforderungen sind hoch und in vielen Fällen werden nur geringe Anteile der Wertsachen überhaupt ersetzt. Zudem verlangen Versicherungen häufig den Nachweis, dass der Bestohlene selbst nicht grob fahrlässig sein Gepäck nicht hinreichend im Zugriff hatte.

Hinweis: Werden Ihnen Wertgegenstände im Rahmen eines Raubs oder Einbruchs im Ausland gestohlen, so kann es je nach Versicherungsvertrag sein, dass Ihre Hausratversicherung für den Schaden aufkommt. Prüfen Sie daher Ihre Versicherungsbedingungen!


Reiserücktrittsversicherung

Die Reiserücktrittsversicherung kann bei teuren Reisen sinnvoll sein. Sie übernimmt die Stornokosten, falls Sie eine Reise aus einem wichtigen Grund nicht antreten können. Dieses können beispielsweise sein:

  • Plötzliche schwere Krankheit
  • Ein Unfall
  • Schwangerschaft

Aber Achtung: Der Versicherer zahlt in der Regel nicht bei Fällen von höherer Gewalt, wie z.B. kriegerische Auseinandersetzungen, Kernunfälle, Streik. Achten Sie daher immer auf Reisewarnungen.

Die Absicherungshöhe orientiert sich an den tatsächlichen Reisekosten.

Tipp: Prüfen Sie die Bedingungen Ihrer Kreditkarte. Viele Banken bieten inzwischen eine Reiserücktrittsversicherung mit einer Kreditkarte an.


Auslands-Krankenversicherung

Eine Auslandskrankenversicherung ist für Reisende sehr wichtig, da die gesetzliche Krankenversicherung in vielen Ländern außerhalb der EU und ohne Sozialversicherungsabkommen keinen oder nur einen im jeweiligen Land üblichen Schutz bietet. Der Schutz der Auslandsreise-Krankenversicherung fängt da an, wo die Leistung Ihrer gesetzlichen Krankenkasse aufhört. Falls Sie im Urlaub zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen, bekommen Sie dort oft eine privatärztliche Rechnung – auch für Medikamente. Diese Kosten erstattet die gesetzliche Krankenkasse nicht. Eine Reisekrankenversicherung ist deshalb auch innerhalb Europas ein absolutes Muss.

Bei gesetzlich Versicherten gehört der Rücktransport aus dem Urlaubsland in der Regel nicht zum Leistungskatalog. Daher sollten Sie insbesondere dieses Risiko absichern. Bei privat Krankenversicherten ist der Service oftmals enthalten. Prüfen Sie bitte Ihre Versicherungsbedingungen.

Achtung: Eine Auslandskrankenversicherung gilt für alle Reisen innerhalb eines Jahres, die eine bestimmte Dauer nicht überschreiten. Meistens sind Reisen bis 30 Tage versichert. Sollten Sie sich länger im Ausland aufhalten, wäre eine zusätzlich Absicherung ratsam.

Bitte beachten Sie, dass Sie vor Antritt der Reise den gesamten Zeitraum absichern. Ein „Nachversichern“ ist in der Regel nicht zulässig.


Glasversicherung

Die Glasversicherung gehört zu einer eher untergeordneten Versicherung, da die Folgen einer zerstörten Scheibe niemanden in den finanziellen Ruin treiben können.

Eine solche Absicherung kann allerdings dann Sinn machen, wenn Sie als Eigentümer einer Immobilie über einen luxuriösen Wintergarten oder großflächige Glasfassaden an Ihrem Haus verfügen.

Hier kann der Schaden dann erheblich sein.


Rechtsschutz Eigentümer

Im Falle eines Rechtsstreits mit Ihren Nachbarn oder Mietern sichert die Rechtsschutzversicherung die Kosten des Verfahrens im Zusammenhang mit Ihrem Grundstück bzw. mit Ihrem Gebäude ab.

Mögliche Streitfälle sind z.B.:

  • Modernisierungsstau
  • Streitigkeiten in WG
  • Säumige Mieter

In der Regel werden die Kosten eines Rechtstreits übernommen. Viele Versicherungen bieten auch Mediations- und Konfliktberatung an.


Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung lohnt sich dann, wenn Sie große Prozessrisiken erwarten, in denen es um hohe Geldbeträge geht. Auch wenn Sie im Recht sind, sind die finanziellen Folgen eines Rechtsstreites nicht immer absehbar. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten eines privaten und beruflichen Rechtsstreits. Darüber hinaus gibt es auch noch weitere Möglichkeiten, die es im Einzelfall zu beleuchten gilt (u.a. die sog. KFZ-Rechtsschutz). Rechtsschutzversicherungen funktionieren in der Regel nach einem Baukastenprinzip. Sie können sich aus einzelnen Bausteinen den für Sie passenden Schutz zusammenstellen. Dabei lassen sich in der Regel folgende Lebensbereiche absichern: Privates, Beruf, Verkehr sowie Miete und Immobilien.

Hinweis: Bevor Sie über den Abschluss einer Rechtschutzversicherung nachdenken, sollten die Versicherungen, die Sie vor existentiellen Risiken schützen, unbedingt Vorrang haben. (Haftpflicht, Berufsunfähigkeitsabsicherung, Krankentagegeld, Hausrat- und Wohngebäudeversicherung)

Orientierungsgröße: Absicherung des Kostenrisikos in Höhe von 300.000 € in den Bereichen „Privat“, „Verkehr“, „Immobilien“ und „Beruf/Arbeit“.


Private Zahnzusatzversicherung

Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, so zahlt Ihre Kasse einen festen Zuschuss für die Regelversorgung an z.B. einfachen Kronen, Brücken oder sonstigen Zahnprothesen.

Wünschen Sie aber höherwertige Dentalleistungen (z.B. Keramik oder Goldkronen, Implantate etc.), so müssen diese Mehrkosten von Ihnen privat bezahlt werden. In diesen Fällen greift eine private Zahnzusatzversicherung.

Diese übernimmt dann einen weiteren Anteil der anfallenden Zahnarztkosten. In Verbindung mit den Leistungen aus der gesetzlichen Versicherung können durchaus bis zu 80% Erstattung möglich sein.